Was passiert, wenn Menschen sterben?

Frage: Was passiert, wenn Menschen sterben?

Kurze Antwort: Wenn Menschen sterben, dann hört ihr Herz auf zu schlagen und die Organe werden nicht mehr mit Sauerstoff versorgt. Damit ist das Leben beendet.

Ausführliche Antwort: Der Tod gehört zum Leben genauso wie die Geburt dazu. Es gibt zwar Lebewesen, die sehr viel älter als Menschen werden können. Aber auch Riesenschildkröten oder Mammutbäume sterben irgendwann.

Natürlich ist es für die Freunde, Verwandte und Bekannte eines Verstorbenen meistens sehr traurig, wenn jemand nicht mehr da ist.

Es gibt keinen einzigen wirklichen Hinweis darauf, dass jemand nach seinem Tod noch weiterlebt. Das glauben allerdings die Christen. Sie behaupten, dass Menschen außer ihrem Körper und ihrem Verstand auch noch eine „Seele“ hätten. Sie stellen sich vor, dass die „Seele“ eines Menschen auch nach seinem Tod noch weiterleben würde.

Das klingt nicht nur sehr komisch, das ist es auch. Es gibt keinen einzigen Beweis dafür, dass es „Seelen“ wirklich gibt. Und es gibt auch keinen wirklichen Grund, warum man das glauben sollte.

Für Christen hat der Tod viel mit ihrem Gott zu tun. Sie stellen sich vor, dass Gott stärker wäre als der Tod. Dabei ist der Tod in Wirklichkeit weder „stark“ noch „schwach“, er ist einfach irgendwann da, ganz natürlich und ohne Ausnahme.

Natürlich kann der Tod manchmal sehr überraschend kommen. Trotzdem gibt es für jeden Tod eine Ursache, ohne die der Tod nicht eingetreten wäre. Das kann zum Beispiel eine Krankheit, aber auch ein Unfall oder auch einfach das Alter sein. In Wirklichkeit hat kein Gott etwas mit Tod und Sterben zu tun.

Die Menschen haben an verschiedenen Orten auf der Erde sehr unterschiedliche Gewohnheiten, wie sie ihre Toten bestatten. Oft versammeln sich die Angehörigen, um gemeinsam zu trauern, aber auch, um sich an den Verstorbenen zu erinnern und sich gegenseitig zu trösten.