Was bedeutet „Auferstehung“?

Frage: Was bedeutet „Auferstehung“?

Kurze Antwort: Christen glauben, dass Jesus nach seinem Tod nochmal gelebt hat. Auch glauben sie, dass alle Menschen nach ihrem Tod bei Gott weiterleben. In Wirklichkeit ist Jesus nicht „von den Toten auferstanden“ und es gibt auch keinen einzigen Beweis dafür, dass Menschen nach ihrem Tod nochmal wieder „auferstehen.“

Ausführliche Antwort: Jedes Lebewesen, also jede Pflanze, jedes Tier und jeder Mensch stirbt irgendwann. Das ist ein ganz natürlicher Vorgang. Wissenschaftler haben den Tod sehr genau untersucht und können nachweisen, dass der Tod nichts „Böses“ ist. Der Tod gehört zum Leben genauso wie die Geburt.

Für die Menschen, die sich vor vielen hundert Jahren die christliche Religion ausgedacht haben, war der Tod etwas ganz Schreckliches. Natürlich ist es sehr traurig, wenn jemand stirbt – aber nur für die Familie, Freunde und Bekannte des Menschen, der gestorben ist.

Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft gibt es keinen einzigen Grund zu glauben, dass ein Mensch nach dem Tod noch irgendwie weiterlebt. Deshalb ist es auch so wichtig, sein Leben zu genießen.

Jedes Lebewesen besteht ja aus unvorstellbar vielen, winzig kleinen Teilchen, den so genannten Atomen. Nach dem Tod zerfällt der Körper nach und nach wieder in diese einzelnen Atome. Außer diesen Atomen bleibt von einem gestorbenen Lebewesen nichts übrig. Das einzige, was bleibt, ist die Erinnerung an einen Menschen oder das, was er vielleicht erschaffen hat.

Gläubige Menschen behaupten trotzdem, dass das so nicht stimmen würde. Sie haben sich ausgedacht, dass der Mensch auch eine „Seele“ besitzen würde, die auch nach dem Tod noch irgendwie da (oder bei Gott) sein sollte. Das ist nicht nur kaum vorstellbar, es gibt auch keinen einzigen echten Beweis dafür, dass es eine solche Seele wirklich gibt.

Deshalb können wir auch davon ausgehen, dass es keine „Auferstehung“ geben wird. Und wenn doch, dann spielt das für unser Leben auf der Erde keine Rolle.

Auch von Jesus wird berichtet, dass er „von den Toten auferstanden“ sei. Natürlich weiß heute jedes Kind, das niemand, der wirklich tot war, nochmal wieder leben kann. Trotzdem behaupten Christen, dass Jesus auferstanden wäre. Angeblich soll Gott damit gezeigt haben, wie sehr lieb er die Menschen hat.

Dazu muss man wissen, dass die Menschen früher dachten, sie müssten für die Götter, die sie sich ausgedacht hatten, Tiere und sogar Menschen als Opfer töten. Um zu zeigen, wie lieb ihr Gott die Menschen hat, erfanden sie einfach die Geschichte, dass Gott seinen „Sohn“ für die Menschen „geopfert“ hat.

Diese Märchen haben zum Glück heute keine Bedeutung mehr für uns Menschen.

Wichtig ist, dass wir unsere Lebenszeit möglichst gut dazu nutzen, um glücklich zu sein und andere nicht dabei zu stören, auch glücklich zu sein.